Meine Freundin hat ein Pferd – hilfreiche Tipps aus einer glücklichen Beziehung

Besitzt deine Freundin ein Pferd, benötigt sie für die Versorgung viel Zeit und Geld. Du wirst sie mit ihrem Vierbeiner teilen müssen, meistens steht das Pferd an erster Stelle. Positiv an Pferdebesitzern ist ihr ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, Pferdebesitzer tun alles für ihren Vierbeiner, können mit anpacken und oftmals besser Anhänger fahren, als du.

Wenn die Freundin ein Pferd hat, kann das in Beziehungen zu Problemen führen, dennoch ist ein harmonisches Zusammenleben möglich, wenn du weißt, auf was du dich einlässt. Dieser Artikel berichtet aus erster Hand, was das Leben mit Pferdefreundin bedeutet, inklusive Vor- und Nachteile.

Was es wirklich bedeutet ein Pferd zu haben – aus erster Hand vom Zusammenleben mit einer Pferdefrau

Das oft bekannteste Problem ist der große Zeitfaktor, den das Pferd deiner Freundin beansprucht. Mehrmals die Woche müssen Pferde geritten, trainiert, umsorgt und gepflegt werden. Das ist ähnlich wie das Fitnesstudio für uns – trainieren wir einige Zeit nicht, wird die Muskulatur schwächer, die Kondition schlechter. Aus diesem Grund müssen besonders Turnierreiterinnen sehr regelmäßig mit ihrem Pferd trainieren. Solche Trainingseinheiten dauern meistens um eine Stunde, davor und danach stehen andere Arbeiten rund ums Pferd an. Pro Tag gehen da schnell zwei bis drei Stunden fürs Pferd drauf.

Genauso ist es schwierig mit gemeinsamen Urlauben, da das Pferd deiner Freundin ständig gefüttert und gepflegt werden muss.

Es gibt zwar heutzutage auch Reitställe die ein Rundum-Sorglos-Paket für Pferde anbieten, aber nicht jede Pferdebesitzerin will zwei Wochen auf ihren Vierbeiner verzichten und hat das benötigte Kleingeld für einen Urlaubsservice.  

Wie viel Geld ein Pferd kostet

Ein anderes viel zitiertes Problem ist aber auch, dass das Pferd der Freundin immer großen Hunger hat und auch noch ein eigenes Dach überm Kopf haben möchte. Das dies kein billiges Vergnügen ist, spricht für sich selbst.

Das geht oft in die Maßen, dass man stattdessen eine Ferienwohnung an der Ostsee haben könnte oder viele schöne gemeinsame Urlaube an der französischen Küste verbringen könnte.

Die Stallmiete summiert sich auf mehrere hunderte Euro pro Monat. Dazu kommen noch die zum Teil unkalkulierbaren Tierarztkosten, sowie zahlreiche andere Untersuchungen, Impfungen und sonstige Behandlungen, die ein Pferd im Laufe seines Lebens erlebt. 

Meine Freundin hat ein Pferd – und überall ist Dreck (und ja, Stroh auch)

Ebenso möchte das Liebste deiner Freundin, (wenn du als Junge glaubst, du hättest gegen einen niedlich guckenden „Gaul“ eine Chance, ist Hopfen und Malz schon verloren) auch regelmäßig geduscht und geputzt werden. Sowie natürlich auch ein schönes „Stallzuhause“ haben.

Das man als Freund dann das völlig verdreckte und nochmal kurz vorher im Matsch wälzende Pferd mit einer Haarbürste schrubbt und mit einem Gartenschlauch die oberste Dreckschicht minutiös versucht abzukriegen, geht weit über die normale Liebesbeziehung zwischen zwei Menschen hinaus. 

Ein weiterer Beziehungskiller ist, solltest du zu der Sorte Mann gehören, dem das Auto heilig ist, dass dein frisch geputztes Auto umgefrachtet wird in einen Pferdetransporter mit allerlei Zubehör von Haarbürsten bis hin zu großen nassen und mit Matsch verklebten Pferdedecken. Dass diese Utensilien nicht nach frischer Pfefferminze riechen, sollte jedem klar sein.

Wirklich alles wird in deinem Auto mit den nassen Pferdehaaren und dem so schönen Stallgeruch verschmelzen. 

Sonderfall: Die Turnierreiterin als Freundin

Gehört deine Freundin dann auch noch zu den wenigen Pferdebesitzern, die an regelmäßigen Pferdeturnieren teilnimmt und das nicht nur als Nebenbeschäftigung ansieht, sondern als große Wettkampfarena, wo ihr Vierbeiner von aller Welt gesehen und bestaunt werden soll, dann möge die Macht mit dir sein!

Deine Freundin wird spätestens um 21 Uhr ins Bett gehen wollen und die erste Prüfung am nächsten Tag beginnt um 7 Uhr morgens, also dann wo sich der Hahn und die Nachtigall „Guten Morgen sagen“.

Und da Liebe bedeutet, sich auch zu unterstützen oder zumindest das Hobby zu akzeptieren, musst du wohl in den sauren Apfel beißen und Morgens um halb fünf mit deiner Freundin vom Stall abfahren. Ach ja, wehe deine Freundin landet nicht auf dem Treppchen, dann wird die schlechte Laune für den Rest des Tages vorprogrammiert sein.

Aber nun kommen wir auch mal zu den guten Seiten, sollte deine Freundin ein Pferd haben. 

Welche Vorteile eine Pferdefreundin mit sich bringt

Das gemeinsame Zeit die Liebe verstärkt und ein gemeinsam erreichtes Ziel, sei es auch einfach gemeinsam die Box des Vierbeiners deiner Freundin auszumisten, ist ja kein offenes Geheimnis.

Ich kann zum Beispiel alleine den Stall ausmisten und fühle mich manchmal wie bei „Bauer sucht Frau“, nur, dass ich kein Bauer bin, sondern eine Freundin mit Pferd habe.

Du willst kein Püppchen? Pferdemenschen (also die meisten) packen mit an und haben keine Sorge, schmutzig zu werden.

Über eine nicht verantwortungsbewusste Freundin, wirst du dich nicht beklagen können. Denn deine Freundin weiß ganz genau, was sie will und wie sie es erreichen kann. Außerdem ist sie strukturiert und kompromissbereit.

Denn deine Freundin hat es fast täglich mit einem störrischen Dickkopf zu tun, der besonders in den jungen Pferdejahren viel von deiner Freundin abverlangt. Das ist zum Beispiel ein gutes Einfühlungsvermögen oder den richtigen Takt beim Reiten. Und vielleicht kann das ja auch später in eurem Familienleben noch nützlich sein. 

Deine Freundin wird nichts gegen deinen großen und prolligen Geländewagen haben, denn sie kann mit so einem Auto umgehen und sie kann es vor allem auch fahren.

Denn deine Freundin liebt große Pferde und somit auch große Autos (auch die unter der Haube). Natürlich nur, wenn eine Anhängerkupplung an deinem Wagen ist. 

Pferdeleute sind keine Memmen und keine Prinzessinnen (stand dir schon ein 500kg Pferd auf dem Fuß ohne, dass du mit der Wimper zuckst?)

Wer hat es nicht leid, eine Freundin zu haben, die sofort losheult, wenn sie sich wehgetan hat. Zum Beispiel beim Feiern, wenn eine andere mit ihren hohen Absätzen auf ihren Schuh getrampelt ist und somit der schöne Abend sofort beendet ist. Dies wird dir nicht passieren.

Denn deine Freundin ist als Pferdeliebhaberin hart im Nehmen und hält auch mal Pfennigabsätze auf ihren Füßen aus, denn so ein Pferdfuß hat deutlich mehr Gewicht. Ein Sturz vom Pferd kann mit noch so vielen Knochenbrüchen enden, sie wird wieder aufsteigen, weil sie ihr Pferd liebt.

Noch glaubst du, dass Pferde dir keine Angst machen

Besonders schön ist es, dass du über dich selbst hinauswächst. Zu Anfang wirst du dich ein wenig überschätzen – das Pferd tut doch nichts, es hat eher Angst vor mir – doch stehst du erst mal Auge in Auge mit dem Kolossos von Vierbeiner gegenüber, dann wirst du dir das nochmal überlegen.

Sollte das kein Problem sein, kannst du gleich Mutprobe Nummer zwei bestehen: den Vierbeiner aus der Hand füttern. Nein, nicht nur die Möhre hinhalten, sondern das winzige Stück Apfel direkt auf die Hand. Merkst du das erste Mal einen scharfen Pferdezahn auf deiner Hand, wird dir klar, wie gefährlich das war und dass du ein absoluter Held bist. Und deine Freundin macht das jeden Tag!

Gehörst du zu den ganz harten Knochen kannst du später sogar mal auf dem Pferd sitzen. Mir genügt die Pferdewelt jedoch vom Boden aus, das kann sich später aber vielleicht nochmal ändern!

Wie ihr gemeinsam Zeit beim Pferd verbringen könnt (du musst kein Reiter sein)

Ein schöner Aspekt ist, wenn deine Freundin ein Pferd hat, dass man viel draußen in der Natur ist und man zu jeder Jahreszeit etwas zu dritt unternehmen kann. Es gibt wunderschöne Reitwege und über einen gemeinsamen Ausritt am Strand hat sich noch keiner bisher beschwert. 

Du kannst joggen, während Sie auf dem benachbarten Reitweg reitet. Auch Fahrradfahren funktioniert wunderbar gemeinsam. Oder einfach zu Fuß vorne weg gehen oder nebeneinander – das ist dann fast so, wie zu zweit spazieren zu gehen.

Wie du mit deiner Freundin UND ihrem Pferd eine harmonische Beziehung eingehen kannst

Wir können ja mal zusammenfassen:

Es gibt einige Punkte die negativ sind und die man sicherlich nicht außer Acht lassen sollte, wenn deine Freundin ein Pferd hat. Da wären der ungemeine Zeitaufwand den das Pferd in Anspruch nimmt und natürlich auch die große Geldfrage wie Anschaffung eines Pferdes, Unterhalt und Tierarztkosten. 

Aber sehen wir dem „Gaul“ mal in die Augen, werden auch wir ganz schnell die ganzen Unannehmlichkeiten vergessen und uns sofort in das Pferd deiner Freundin verlieben.

Und wer möchte nicht schon gerne mit seiner Freundin am Strand auf einem Pferd sitzend in den Sonnenuntergang reiten?

Du möchtest deine Liebste beeindrucken? Der Pferdewissen für Anfänger Guide ist schnell gelesen und deine Freundin wird beeindruckt sein, dass du ihre Welt verstehst.

„Das Leben ist wie eine Schachtel Praline, man weiß nie was man kriegt“, in diesem Fall eine Freundin mit oder ohne Pferd.