Grundausstattung fürs Pferd: 101 Gegenstände von Must-have bis nice-to-have

Das Shoppen für dein Pferd ist eine deiner Lieblingsbeschäftigungen? Und du bist auf der Suche, was du alles für dein Pferd brauchst oder eigentlich nicht brauchst?

Wir haben alles aufgelistet, was du für dein erstes eigenes Pferd, Reitbeteiligung oder das Schulpferd garantiert kaufen kannst. Bei der nächsten Shoppingtour kennst du sicherlich die Prozente für den Sommersale, Wintersale und den Verkauf zu allen anderen Tagen.

Nun aber genug, was gibt es alles für Pferde, was du kaufen kannst? Du wirst sehen, ein Pferd kann sehr viel Zubehör bekommen – von sinnvoll bis unnötig ist vieles dabei.

Beginnen wir mit der täglichen Routine. Um dein Pferd von der Weide holen zu können und um die Basics eines jeden Pferdes zu erlangen, starten wir mit der Bodenarbeit

Rund um die Bodenarbeit

  • Halfter
  • Knotenhalfter
  • Führstrick

Die absolute Standardausrüstung eines jeden Pferdehalters. Ohne Halfter kannst du dein Pferd nirgendwo hinführen. Der Farbvielfalt sind keine Grenzen gesetzt, von schwarz bis gestreift oder bunt bis kariert, die modernen Halfter kommen in vielen Farben daher.

Mit Fell sieht alles noch viel plüschiger aus und dadurch lassen sich Scheuerstellen vermeiden.

Damit du das Pferd sinnvoll longieren kannst, kommst du um die Standardausrüstung für die Longe nicht herum. Von günstig bis teuer, ganz nach deinem Geschmack wählst du die passenden Größen.

Doch auch ein Longiergurt muss passen, so wie ein passender Sattel angepasst werden muss, ist es sinnvoll, bei einem Longiergurt auch die Anatomie des Pferdes zu kennen.

Pflege des Pferdes

Für die Aufbewahrung deiner Putzutensilien ist eine Box sinnvoll. Dort werden die Bürsten nicht nass oder verschmutzen zusätzlich.

Eine Bandagentasche ist ein Nice-to have und nicht zwingend notwendig. Hier haben wir sämtliche Bürsten aufgelistet, die du kaufen kannst. In unserem Artikel Bürstenübersicht findest du noch eine Anleitung, wie du die Bürsten auch richtig nutzt!

  • Kardätsche
  • Wurzelbürste
  • Striegel
  • Mähnenkamm

Neben den Bürsten gibt es noch weitere Helferlein, zum Beispiel für die Hufe.

  • Huföl
  • Huffett
  • Hufkratzer
  • Huffestiger*
  • Staubsauger
  • Schwamm
  • Schweißmesser

Okay, bis auf den Staubsauger wirst du alle Utensilien sicherlich einmal nutzen. Huffett und Huföl kannst du nach Belieben kaufen, hier scheiden sich die Geister, ob das sinnvoll ist.

Wie oft musst du deinem Pferd die Hufe auskratzen?Wie oft musst du dein Pferd putzen?

  • Hufmesser
  • Raspel
  • Hufzange
  • Hufbock

Diese Gegenstände wirst du sicherlich nur bei deinem Hufschmied sehen. Vielleicht nutzt du die Raspel, sofern dir gezeigt wurde, wie du den Huf deines Pferdes selber korrigieren kannst.

Den Hufkratzer wirst du immer benutzen.

Fütterung

Bestimmt wird in deinem Stall neben Stroh auch Heu oder Heulage angeboten. Diese Futtermittel musst du dann nicht kaufen.

Damit dein Pferd gesund bleibt, ist eine angepasste Fütterung von Kraft- und Mineralfutter wichtig. Für die Belohnung zwischendurch eignen sich Leckerlis genauso gut wie Möhren und Äpfel.

Mit selbst gebackenen Pferdeleckerlis kannst du deinem Pferd eine ganz besondere Freude machen.

Rund um das Reiten

Was du garantiert merken wirst, du hast nie genügend Schabracken!

  • Sattel – Dressur, Springen, Vielseitigkeit oder einen gemischten Schwerpunkt
  • Schabracke oder Satteldecke
  • Reitpad
  • Sattelgurt
  • Steigbügelriemen
  • Steigbügelschoner*
  • Steigbügel
  • Lederfett*
  • Sattelschoner

Zunächst fängt alles mit einem Sattel an. Darunter nutzt du eine Schabracke oder Satteldecke. Vielleicht brauchst du auch ein Reitpad?

Zum Reiten benötigst du auch Steigbügel, aber vielleicht nicht unbedingt Steigbügelschoner.

  • Westernsattel
  • Westernpad

Solltest du Westernreiten, ist natürlich ein Westernsattel samt Westernpad sinnvoll.

  • Zaumzeug: Englisch, Schwedisch, Hannoveranisch, Mexikanisch
  • Zügel
  • Stirnriemen
  • Genickpolster
  • Vorderzeug

Beim Zaumzeug hast du die Wahl zwischen mehreren Stilen. Die gängigste Variante ist die Englische. Aber auch die anderen eignen sich, sollte dein Pferd mit der Verschnallung Probleme haben.

  • Schlaufzügel
  • Halsverlängerer
  • Ausbindezügel
  • Gogue
  • Martingal

Der Bereich der Ausbinder stellt allerhöchstens für die Longenarbeit eine Möglichkeit dar. Als Anfänger wirst du in der Reitschule öfters Pferde mit Ausbinder erleben.

Ansonsten gehören vor allem Schlaufzügel weder in die Hände von Anfängern, noch eignen diese sich für Fortgeschrittene oder Profis. Wer es doch nutzt, reitet meistens nicht reell.

  • Einfach gebrochenes Gebiss
  • Mehrfach gebrochenes Gebiss
  • Gebissstange
  • Kandare
  • Springkandare
  • Pelham
  • Olivenkopfgebiss
  • D-Ring Trense
  • Schenkeltrense
  • Unterlegtrense

Bei den Gebissen ist die Vielfalt an Varianten enorm. Hier musst du ausprobieren, was deinem Pferd gefällt. Der eine kommt mit einem einfach gebrochenem Gebiss gut zurecht, bei dem anderen muss es ein Olivenkopfgebiss sein.

  • LG-Zaum
  • Hackamore

Das LG-Zaum zählt zu den gebisslosen Zäumungen. Diese wirken auf eine andere Weise ein, da das Pferd ja kein Gebiss trägt.

Sicherheit für dein Pferd

  • Gamaschen
  • Bandagen
  • Bandagierunterlagen
  • Streichkappen
  • Springglocken
  • Glocken
  • Hufschuhe
  • Transportgamaschen
  • Stallgamaschen

Normalerweise benötigen Pferden Schutz für die Beine in gefährlichen Situationen. Für die einen ist dies bereits der Weidegang. Die anderen sehen selbst auf einer Hängerfahrt keine Notwendigkeit, dem Pferd Transportgamaschen aufzuziehen.

Der Lauf der Jahreszeiten

Die Pferdedecke kann zu jeder Jahreszeit eine große Hilfe sein. Während sie im Sommer vor Fliegen und Bremsen schützt, kann sie dabei helfen, dein Pferd warm zu halten, wenn es im Regen zum frieren neigt. Doch auch im Winter bei Schnee hilft sie dem Warmblut, was ein dünneres Fell ausbildet.

  • Regendecke mit Fütterung
  • Regendecke ohne Fütterung
  • Stalldecke
  • Abschwitzdecke
  • Regenausreitdecke
  • Exemerdecke

Eine großartige Auswahl an den verschiedensten Decken findest du bei Horseven Pferdedecken*.

Weiterhin kannst du dein Pferd mithilfe folgender Gegenstände gegen Fliegen schützen:

  • Fliegendecke
  • Fliegenhaube
  • Fliegenspray
  • Fliegenfransen
  • Fliegenausreitdecke

Fliegen können Krankheiten übertragen. Damit diese Gefahr gemindert wird, sind Fliegenfransen eine gute Alternative.

Wer schon mal versucht hat, im Gelände beim Ausreiten einem Fliegen- und Bremsenschwarm davon zu galoppieren, weiß um die Hilfe einer Fliegendecke.

Denn diese kleinen Biester sind ganz schön schnell.

Was du sonst noch gebrauchen könntest

Auf einem Turnier musst du deinem Pferd mit einer Startnummer ausweisen, die euch zugewiesen wird. Damit ihr dort auch hinfahren könnt, ist ein Pferdeanhänger nötig. Du musst dir nicht unbedingt einen kaufen, du kannst dir auch einen leihen.

Zu guter letz kommt der Sattelschrank. Entweder dein Stall bietet dir einen zur Nutzung an, den du unentgeltlich nutzen kannst oder du musst dir einen kaufen. Gebrauchte sind natürlich eine Überlegung wert, denn solltest du im nächsten Stall keinen Sattelschrank benötigen, hättest du viel Geld ausgegeben.

Fazit 101 Gegenstände von nice-to-have bis must-have

Die Zubehörwelt für die Pferde ist ein großartiges Shopping Erlebnis! Ob du die 6000 Schrabacke kaufst oder ein neues Gebiss für dein Pferd holen musst – die Auswahl ist groß.

Vielleicht ist ein Pferdestaubsauger das absolute Must-have?

Oder du willst eine Pferdedecke besorgen und musst dich entscheiden, ob eine Outdoordecke reicht oder es auch eine Stalldecke sein soll?

Wie du siehst, gibt es sehr viele Ausrüstungsgegenstände, die du sicherlich schon in der Hand hattest und genauso viele, die du nie nutzen wirst.