Vorteile Reiten für Kinder

Das kleine Pferdehandbuch, Bodenarbeit mit den besten Übungen, 12 Pferdewahrheiten gibt es jetzt als Pferde-Bundle zum Sonderpreis statt 29,95 € für nur 19,95 € mit kostenlosen Bonus Checklisten und Infografiken rund ums Pferd. Hier kannst du dir dein Bundle sichern.

Hier geht’s zum Pferde-Bundle!

Das Reiten auf Pferden hat viele Vorteile für Kinder. Sie lernen in einer Reitschule soziales Verhalten mit gleichaltrigen Kindern und Pferden kennen. Ebenso sind Kinder viel an der frischen Luft und können durch das Reiten ein besseres Körpergefühl für sich entwickeln. Auch ist Reiten für Kinder sehr zum Vorteil, da sie sich dort vom Alltag ablenken und ihren Kopf vom Schulstress wieder freibekommen. Außerdem können Kinder beim Umgang mit Pferden den Kontakt mit Tieren erlernen und sich beim Reiten auf Pferden ein größeres Selbstvertrauen erschaffen.

Wenn die Eltern das Wort Reiten und Pferde hören, denken viele Eltern sofort an große Pferde und die Gefahr, dass ihr Kind vom Pferd fallen könnte. Ebenso denken viele Eltern dabei an die hohen Kosten, die Pferde verursachen können.

Aber es gibt nicht nur Nachteile beim Reiten. Besonders Kinder können vom Reiten auf Pferden sehr schnell profitieren und es wird ihre Entwicklung voranbringen. 

Reiten für Kinder hat viele Vorteile. Sie lernen den Umgang mit Tieren kennen und müssen Verantwortung für dieses übernehmen.

Das Reiten auf Pferden bringt Kindern viele Vorteile, die wir dir hier erläutern möchten:

  • Dein Kind lernt sein Körpergefühl besser kennen

Nicht umsonst werden Pferde auch in der Therapie eingesetzt: Pferde neigen dazu, ihren Menschen zu spiegeln und halten ihm direkt vor, wie er sich verhält. 

Bis man das wirklich verstanden hat, muss der ängstliche Reiter sein panisches Pferd beruhigen und der aufbrausende Pferdebesitzer sein Pferd im Zaum halten.

Am Boden lernt man im Umgang mit dem Pferd sich selbst kennen, entwickelt Autorität oder Einfühlungsvermögen, lernt sich durchzusetzen oder endlich konsequent zu bleiben. Das verhilft in der Therapie mit dem Pferd vielen Kindern und Jugendlichen zu mehr Selbstbewusstsein.

Im Sattel entwickelst du mehr Muskulatur, besonders am Bauch, im Rücken und den Oberschenkeln. Reitsport sorgt für eine aufrechte, gerade Haltung. Reitanfänger haben besonders in den Oberschenkeln und im Bauch Muskelkater. Wir hatten damals spezielle Kindersattel für Shetlandponys*, die besonders bequem und sehr gut für den Rücken sind.

Die rhythmische Bewegung im Sattel schult das eigene Taktgefühl und noch mehr das Gleichgewicht. Ohne das eigene Ausbalancieren im Sattel ist Reiten nicht möglich und du würdest dich ständig festhalten müssen.

Beim Reiten lernst du dir selbst und deinen Fähigkeiten zu vertrauen: Pferde können respekteinflößend sein. Aber Kinder reiten oftmals auf kleineren Ponys, die wesentlich kleiner sind als ausgewachsene Pferde. 

Kinder lernen beim Reiten ihr eigenen Körper besser kennen und haben auch ein besseres Balance-Gefühl.

Lernst du nach und nach, wie du die 500 Kilogramm Pferd steuern und beeinflussen kannst, dann führt das zu mehr Selbstvertrauen. 

Zusätzlich erlebst du, wie auch dein Pferd ängstlich wird und plötzlich dich als Leitung und zur Orientierung braucht. Du musst die Rolle des Leittieres einnehmen und deinem Pferd die Sicherheit vermitteln, die es als Fluchttier braucht.

  • Dein Kind immer an der frischen Luft

Sobald du den Stall betrittst, sind alle Gedanken vergessen: Weder die Schule, keine Arbeiten oder Probleme sind wichtig, es geht nur noch um dich und dein Pferd.

Aus eigener Erfahrung können wir sagen: Kein Hobby hat diese Wirkung gehabt, wie der Reitsport. Man kann komplett abschalten und sich ganz aufs Pferd einlassen.

Eine große Rolle spielt es, dass du so viel draußen bist und das bei jedem Wetter und das ganze Jahr über. 

Kinder, die Reiten, sind ständig an der frischen Luft und hocken nicht Zuhause in ihrem Zimmer herum.

Egal ob Sommerhitze oder Schneesturm, mit einem Pferd lernst du, das Wetter zu vergessen, denn dein Fellfreund braucht dich immer und nicht nur bei Sonnenschein.

Bei einem Ausritt im Grünen kann man wunderbar die Seele baumeln lassen. Alleine gehst du wahrscheinlich nicht im Wald spazieren. Dieses sieht jedoch mit einem Pferd ganz anders aus.

Weiterlesen: Alleine ausreiten – Tipps für Pferd und Reiter

Zusätzlich arbeitest du meistens körperlich, was du aber weder als anstrengend noch als wirklichen Sport wahrnehmen wirst, denn du machst es um der Sache willen. Damit sind das Reiten und alle Arbeiten rund ums Pferd wie Ausmisten, Füttern, Putzen, Fegen, Einstreuen und alles andere gemeint. 

Als toller Nebeneffekt bleibst du fit und entwickelst eine gute Kondition. Nach ein paar Stunden im Stall bist du erledigt, aber zufrieden und kannst durch die viele Bewegung und die frische Luft wie ein Baby schlafen.

Ein toller Bonus ist es, dass du selbst bestimmen kannst, ob du nur für eine Stunde im Stall bist oder auch mal einen ganzen Tag beim Pferd verbringen willst. Das geht mit anderen Sportarten nicht so gut.

Reiten ist damit ein tolles Hobby für Kinder (viel Bewegung nach der Schule), Heranwachsende (Selbstvertrauen und Selbstwahrnehmung stärken) und auch für die arbeitende Bevölkerung (nach acht Stunden entspannt nichts so gut wie ein paar Stunden im Stall).

  • Dein Kind lernt direkten Umgang mit Tieren kennen

Das Pferd ist wie auch der Hund für uns Menschen weit mehr als nur ein Sportgerät. Wir schreiben ihm (ob wir wollen oder nicht) schnell Charaktereigenschaften zu erkennen, wenn er „zickig“ oder „faul“ ist und kommunizieren mit ihm.

Gerade wir Frauen hegen und pflegen die Vierbeiner mit großer Liebe, es macht Spaß und viele Reiter betiteln ihr Pferd auch als besten Freund.

Von außen siehst du nur einen Reiter auf einem Pferd, aber zwischen diesen beiden entsteht eine Beziehung, die du dir erarbeiten musst. Dein Pferd braucht klare Ansagen mit respektvollem Umgang und Konsequenz. 

Kinder lernen den Umgang mit Tieren kennen und müssen Verantwortung für sie übernehmen.

Dieses können Kinder sehr gut und schnell mit ihrem Pferd entwickeln, sodass eine enge Freundschaft zwischen den beiden entstehen kann.

Pferde sind intelligente Wesen und lernen mit der Zeit, ihrem Reiter zu vertrauen. Du wirst mit deinem Pferd zu einem Team, das durch dick und dünn geht, Streitereien hat und Probleme lösen muss.

Nicht ist besser als ein Trainingserfolg nach langer Zeit: wenn dein Pferd im hundertsten Anlauf sich doch noch traut, als über die Plane zu gehen. Das gibt dir und deinem Pferd Selbstvertrauen.

Reiten ist ein ständiger Dialog. Dieses passiert auch ständig mit dem Pferd: Wir geben unbeabsichtigt Hilfen, haben Launen und unser Pferd kommuniziert mit uns – es verhält sich daneben, arbeitet mit oder ignoriert uns einfach.

Dies ist einer der Vorteile beim Reitsport: das lebendige Gegenüber, welches uns Zweibeiner aus der Reserve lockt, uns über unsere eigenen Grenzen gehen lässt und eine Beziehung zwischen Tier und Mensch wachsen lässt.

Wie lange dauert es, bis man reiten kann? Dazu haben wir dir den gesamten Ablauf zusammengetragen: Reiten lernen Dauer.

  • Dein Kind lernt soziales Verhalten

Auf dem Reiterhof wird dein Kind nicht alleine gelassen mit seinem Pferd. Oftmals kommen Kinder in eine Reitschule, wo sie den Umgang mit Pferden und das Reiten kennenlernen können. 

Hierbei sind Kinder ständig mit gleichaltrigen unterwegs und lernen durch das gemeinsame Pflegen und Kümmern des Pferdes, wie es ist, gemeinsam etwas zu erschaffen und gleiche Ziele zu verfolgen. 

Durch den Umgang mit anderen Kindern und den Pferden lernen Kinder auf die Wünsche der anderen zu hören und zu respektieren. Kinder können durch das Verhalten der Pferde sofort erkennen, ob es sich bei ihnen wohlfühlt und erleben ein sofortiges Glücks- sowie ein tolles Gemeinschaftsgefühl. 

Welche Größe sollte das Pferd für Kinder haben?

Besonders Ponys haben eine ideale Größe für Kinder, da sie nicht allzu groß gewachsen sind. Bei Großpferden könnten die Kinder Schwierigkeiten bekommen, aufs Pferd zu kommen oder richtig zu reiten. Oftmals wird der Rücken eines sehr großen Pferdes vom Kind nicht vollständig ausgesetzt. 

Auch ist ein kleineres Pony durchaus vertrauenswürdiger für Kinder als ein großes ausgewachsenes Pferd, wo auch Erwachsene erst mal ein paar Schritte Abstand halten. 

Das Pony sollte größentechnisch zum Kind passen und nicht zu groß sein, um es besser zu putzen, striegeln und zu reiten. 

Besonders für kleine Kinder sind Shetlanponys sehr gut geeignet. Sie sind sehr ruhig und nervenstark.

Jedoch sollte man als Elternteil darüber im Bilde sein, dass ein zu kleines Pferd nur für gewisse Altersklassen geeignet sind und das Pferd später in einigen Jahren zu klein sein kann. 

Welche Pferde für Kinder?

Besonders gut erzogene Pferde, die einen ruhigen und gelassen Charakter haben, sind ideal für Kinder. Hierbei haben Ponys wie zum Beispiel die Shelandponys, Appaloosas, Quarter Horse sowie die Walisischen Ponys die perfekte Größe für Kinder. Ebenso sind sie sehr nervenstark und behalten auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf. 

Das Pferd sollte größentechnisch zum Kind passen. Hierbei sind Ponys am besten geeignet für Kinder. 

Shetlandponys sind ideal für kleine Kinder zum Reiten lernen.

Auch Pferde, die einen gelassen und ruhigen Charakter haben, sind ideal für Kinder zum Reiten. Ebenso ist es wichtig, dass die Pferde sehr umgänglich und auch vieles einstecken können, da Kinder oftmals nicht zimperlich mit ihren Pferden umgehen. 

Damit Kinder Freude am Reiten und an ihrem Pferd haben, ist es am wichtigsten, dass es eine gute Größe besitzt und sehr gut erzogen worden ist. Auch ein ruhiger Charakter beim Pferd ist von großer Bedeutung. 

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Artikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Vorteile Reiten für Kinder

Kinder können durch das Reiten auf Pferden sehr viel Körpergefühl kennenlernen und weiterentwickeln. Auch das soziale Verhalten von Kindern in Bezug auf gleichaltrige und im Umgang mit Pferden kann durch das Reiten auf Pferden gefördert werden. 

Ebenso stärken Kinder ihr Selbstvertrauen, wenn sie auf Pferden reiten und immer wieder tolle Erfolgserlebnisse mit ihnen Erleben. 

Beim Reiten sind Kinder viel an der frischen Luft und können sich vom stressigen Schulalltag erholen und lernen in der Reitschule viele neue Freunde kennen.

Kinder sollten besonders am Anfang eher auf kleinen Ponys das Reiten und den Umgang mit Pferden erlernen, da die ausgewachsenen und deutlich größeren Pferde, Kinder eher abschrecken oder verängstigen können.

Pferde, die einen ruhigen und ausgelassen Charakter haben, sind perfekt für Kinder zum Reiten. Besonders die kleinen Shetlandponys oder Walisische Ponys sind aufgrund ihrer geringen Grüße und ihrem geduldigen Charakter perfekte Trainingspferde für Kinder.

Kennst du schon unsere Pferde-E-Books mit praktischen Tipps und viel Erfahrung für dich und deinen Vierbeiner: