Pferde Hafer ganz oder gequetscht?

Das kleine Pferdehandbuch, Bodenarbeit mit den besten Übungen, 12 Pferdewahrheiten gibt es jetzt als Pferde-Bundle zum Sonderpreis statt 29,95 € für nur 19,95 € mit kostenlosen Bonus Checklisten und Infografiken rund ums Pferd. Hier kannst du dir dein Bundle sichern.

Hier geht’s zum Pferde-Bundle!

Hafer kannst du in der Regel in ganzer Form verfüttern. Ob der Hafer ganz oder gequetscht verfüttert wird, spielt bei gesunden Pferden keine Rolle. Jedoch solltest du den Hafer gequetscht an dein Pferd verfüttern, wenn es älter ist oder Zahnerkrankungen hat. Auch bei sehr jungen Pferden (bis 4 Jahre), die sich noch beim Zahnwechsel befinden, ist eine Fütterung mit gequetschtem Hafer sinnvoll.

Viele Pferdebesitzer füttern ihre Pferde mit Hafer. Denn Hafer enthält im Gegensatz zu anderen Getreideprodukten sehr viel Lysin. Diese Aminosäure ist äußerst wichtig für den Muskel-Leberstoffwechsel und bietet deinem Pferd zusätzliche Energie. Ebenso ist eine Fütterung mit Hafer auch für die Verdauung deines Pferdes sehr hilfreich und kann die Verdauung anregen.

Ob du den Hafer ganz oder gequetscht an dein Pferd verfütterst, spielt in der Regel keine große Rolle und kann bei gesunden Pferden auch ganz verfüttert werden.

Jedoch gibt es auch Ausnahmen, wo es sinnvoll ist, dass du den Hafer gequetscht an dein Pferd verfütterst. Dieses ist zum Beispiel sehr ratsam, wenn dein Pferd die schlechte Angewohnheit hat, alles sofort hinunter zu schlingen, ohne es sorgfältig zu kauen.  

Hafer ist sehr gesund für Pferde und es spielt keine entscheidende Rolle, ob das Hafer ganz oder gequetscht verfüttert wird.

Ebenso ist gequetschter Hafer sinnvoll, an sein Pferd zu verfüttern, wenn das Pferd sehr alt ist und kaum noch Zähne hat oder die Kauflächen nicht mehr in Ordnung sind. 

Auch bei einer Zahnerkrankung wie EORTH, wo die Kaufähigkeit deines Pferdes stark eingeschränkt ist, sollte lieber gequetschter Hafer an dein Pferd verfüttert werden.

Sollte dein Pferd noch sehr jung sein (bei unter 4 Jahren) ist der Zahnwechsel meistens noch nicht vollständig abgeschlossen und es ist hilfreich, wenn du deinem Pferd gequetschten Hafer zum Fressen gibst. 

Achte darauf, dass gequetschte Hafer immer frisch gequetscht ist und innerhalb von 24 Stunden verfüttert werden sollte. Ansonsten kann es schnell passieren, dass sich auf dem Hafer eine Schimmelpilzbildung ergeben kann. Befindet sich der gequetschte Hafer jedoch in einer gut verpackten und trockenen Verpackung, kann der Hafer auch länger gelagert werden. 

Wie viel Hafer soll ich an mein Pferd verfüttern?

Die genaue Mengenangabe bei der Fütterung von Hafer an Pferden kann pauschal nicht genau besagt werden. Vielmehr kommt es darauf an, wie viel Energie dein Pferd am Tage verbraucht. In der Regel wird für Sportpferde 1-2 Kilogramm Hafer pro Tag empfohlen. 

Wie viel genau dein Pferd an Hafer benötigt, kann man pauschal nicht sagen. Es kommt darauf, wie viel Energie dein Pferd verbraucht. Besonders bei Sportpferden oder bei Pferden, die sich viel bewegen oder regelmäßig arbeiten müssen, ist eine zusätzliche Fütterung von Hafer sehr zu empfehlen. Jedoch sollten Pferde ihren Energiebedarf über das Heu, Stroh und Weidegras bekommen. 

Sportpferde sollten in der Regel 1-2 Kilogramm Hafer pro Tag bekommen.

Für Sportpferde wird in der Regel 1-2 Kilogramm Hafer am Tag (maximal 1 Kilogramm je Fütterung) empfohlen. 

Ist gequetschter Hafer gut für Pferde?

Bei gesunden Pferden macht es keinen großen Unterschied, ob der Hafer ganz oder gequetscht ist. Jedoch ist es ratsam, bei älteren Pferden oder bei Pferden mit Zahnerkrankungen den Hafer zu quetschen. 

Achte darauf, dass gequetschter Hafer innerhalb von 24 Stunden verfüttert sein sollte, da es schnell zu einer Schimmelpilzbildung kommen kann. Durch Aufbewahrung des Hafers in einer verschlossen und trockenen Verpackung ist dieser auch länger haltbar.

Ist Hafer schädlich für Pferde?

Hafer ist nicht schädlich für Pferde. Ganz im Gegenteil, der Hafer ist einer der gesündesten Getreidesorten. Aufgrund seines hohen Lysinanteils ist er sehr bekömmlich und regt die Verdauung deiner Pferde an. Hafer ist ein optimaler Energielieferant für Pferde, die sich sehr viel bewegen oder regelmäßig arbeiten. Aber auch für Sportpferde ist eine zusätzliche Haferfütterung sehr zu empfehlen. 

Sollten die Hufen deiner Pferde immer wieder trocken und brüchig sein, haben wir den perfekten Artikel für dich parat: Was tun gegen trockene, brüchige Hufe?

Wie sollte man Hafer lagern?

Hafer kann bei einer guten Lagerung bis zu einem Jahr gelagert werden. Hierbei solltest du darauf achten, dass der Hafer trocken, kühl und dunkel gelagert wird. 

Solltest du gequetschten Hafer haben, ist es ratsam, diesen innerhalb von 24 Stunden zu verfüttern, da ansonsten eine Schimmelpilzbildung am Hafer erfolgen kann. Jedoch kannst du dieses verhindern, indem du den gequetschten Hafer trocken verpackst. 

Woran erkenne ich, ob mein Hafer noch gut ist?

Hafer sollte eine gelbliche/weiße Farbe besitzen und süß/nussig schmecken. Ebenso besitzt Hafer, der nicht mehr verfüttert werden sollte, einen modrigen und beißenden Geruch. 

Hafer kann bis zu einem Jahr ohne Probleme gelagert werden. Hierbei ist es wichtig, dass der Hafer trocken, kühl und dunkel gelagert wird. 

Hier haben wir für dich ein paar wichtige Tipps parat, woran du erkennen kannst, dass dein Hafer noch gut ist:

Hafer sollte immer dunkel und trocken gelagert werden. Hafer sollte leicht nussig und süß schmecken sowie eine gelblicher Farbe aufweisen.
  • Riecht dein Hafer noch frisch nach Getreide, ist der Hafer noch gut. Sollte er jedoch stinken und einen beißenden oder modrigen Geruch aufweisen, ist es ratsam, den Hafer zu entsorgen.
  • Der Hafer sollte die Farben wie Gelb, schwarz oder weiß aufzeigen. Graue Stellen zeigen Schimmel auf und sollten unbedingt entsorgt werden.
  • Guter Hafer sollte leicht nussig und süß schmecken. 
  • Gebe eine geringe Menge von Hafer in ein Glas mit Wasser. Sollten die Haferkörner nach unten auf den Glasboden sinken, hat der Hafer noch eine gute Qualität. Je mehr Haferkörner an der Wasseroberfläche schwimmen, umso schlechter ist die Qualität vom Hafer. Gleichzeitig kannst du erkennen, ob sich das Wasser trüb und dunkel verfärbt. Dieses ist ein Anzeichen dafür, dass der Hafer zu viele Schmutzpartikel und Milbenkot besitzt. 

Neben Hafer ist auch besonders Leinöl gut für deine Pferde und sollte in bestimmten Abständen regelmäßig gefüttert werden. In unserem Artikel Pferd mit Leinöl füttern haben wir alle wichtigen Infos und Tipps rund um das gesunde Leinöl für dich parat.

Wieso ist Hafer gut für mein Pferd?

Hafer besitzt ungesättigte Fettsäuren und ist förderlich für die Verdauung deines Pferdes. Ebenso ist es sehr kostengünstig und kann bei gesunden Pferden in ganzer Form verfüttert werden. Auch ein sehr guter Energielieferant ist der Hafer.

Hafer dient nicht nur als optimaler Energielieferant für dein Pferd, sondern hilft deinem Pferd auch bei der Verdauung. 

Hier haben wir für dich die wichtigsten Punkte aufgelistet, warum Hafer gut für dein Pferd ist:

  • Hafer fördert die Verdauung.
  • Hafer ist ein absoluter Energielieferant für dein Pferd.
  • Hafer enthält einen hohen Anteil von Lysin und somit ungesättigte Fettsäuren.
  • Die Spelzen von Hafer müssen von deinem Pferd gründlich gekaut werden, was für die Verdauung deines Pferdes nützlich ist.
  • Hafer ist eines der kostengünstigsten Getreideprodukte. 
  • Hafer kann bei gesunden Pferden in ganzer Form verfüttert werden und muss nicht wie bei anderen Getreidesorten gepoppt oder geschrotet werden. 
  • Hafer ist von allen Getreidesorten am bekömmlichsten für die Verdauung deines Pferdes.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Pferdeartikel in einer tollen Übersicht zusammengefasst:

Zusammenfassung – Pferde Hafer ganz oder gequetscht werden?

Hafer kannst du ohne Probleme in ganzer Form an dein Pferd verfüttern. Jedoch gibt es ein paar Ausnahmen, wo eine Fütterung mit gequetschtem Hafer sehr sinnvoll ist.

In dieser Tabelle zeigen wir dir, wo es sinnvoll ist, gequetschten Hafer an dein Pferd zu verfüttern.

Gründe für eine gequetschte Haferfütterung an dein Pferd
Grund 1:Dein Pferd ist sehr alt und besitzt kaum noch Zähne.
Grund 2:Dein Pferd hat Zahnerkrankungen und Probleme mit seiner Kaufläche.
Grund 3:Du hast noch ein sehr junges Pferd (bis 4 Jahre), welches noch beim Zahnwechsel ist.
Grund 4:Dein Pferd hat die Eigenschaft sein Futter sofort hinunter zu schlingen, ohne es dabei zu kauen.

In der Regel kannst du deinem Pferd, was sich normal bewegt, 1-2 Kilogramm Hafer pro Tag anbieten. Eine genaue Mengenangabe von Hafer bei Pferden ist eher schwierig, da es immer auf den Energieverbrauch des Pferdes ankommt. 

Gequetschter Hafer ist bei älteren und besonders jungen Pferden sehr ratsam. Ebenso bei Pferden, die Zahnerkrankungen und Probleme mit der Kaufläche haben. 

Hafer sollte immer kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Frischer und gequetschter Hafer sollten innerhalb von 24 Stunden verfüttert werden, da ansonsten die Gefahr von Schimmelpilzbildung hervorgeht. 

Ob der Hafer noch eine gute Qualität und deinem Pferd zum Fressen gegeben werden kann, kannst du sehr leicht am Geruch und am Geschmack feststellen. Verfütterungsbarer Hafer hat eine gelbliche/weißliche Farbe und einen sehr nussigen und süßen Geschmack. 

Eine Fütterung mit Hafer hat sehr viele Vorteile für dein Pferd. Hafer fördert die Verdauung, besitzt ungesättigte Aminosäuren und ist sehr bekömmlich. 

Kennst du schon unsere Pferde-E-Books mit praktischen Tipps und viel Erfahrung für dich und deinen Vierbeiner: