Pferd zeigt Zähne

Unsere beliebten E-Books das kleine Pferdehandbuch & Bodenarbeit mit vielen Infos rund um Reiten, Pferdepflege, Ausbildung und Training gibt es nur für kurze Zeit jeweils statt für 24.99 € für nur 9.99 €.

Das kleine Pferdehandbuch: hier gibt's mehr Infos.

Das Zähne zeigen von Pferden, also das Blecken der Zähne, soll dem Besitzer seinen Unmut zeigen und man solle sich in acht nehmen. Nachdem ein Pferd seine Zähne gebleckt hat, kann es oft passieren, dass das Pferd nach einem schnappt oder beißen will. Das Pferd sollte auf alle Fälle für eine gewisse Zeit in Ruhe gelassen werden. 

Pferde haben verschiedene Möglichkeiten zu kommunizieren. Dieses erfolgt nicht nur durch das Wiehern und dem Hufen scharren (besonders, wenn sie Hunger haben), sondern auch über das Maul. Das Blecken der Zähne also das blanke Zähne zeigen, ist ein sehr deutliches Zeichen für „Verschwinde oder ich schnappe zu!“. Dieses solltest du unbedingt ernst nehmen und dich erst mal von deinem Pferd entfernen und es in Ruhe lassen.

Was bedeutet es, wenn mein Pferd die Unterlippe hängen lässt?

Eine hängende Unterlippe beim Pferd bedeutet, dass es sich in einer Schlaf- oder Entspannungsphase sich befindet. 

Solltest du dein Pferd dabei beobachten, wie es seine Unterlippe hängen lässt, ist es ein Zeichen von Entspanntheit. Oftmals dösen oder ruhen die Pferde in diesem Zustand und sollten am besten nicht geweckt oder gestört werden.

Sollte dein Pferd die Unterlippe nach unten hängen lassen, ist es sehr entspannt und döst vor sich hin.

Neben der hängenden Unterlippe ist ein entspanntes Pferd auch daran zu erkennen, dass es seine Hinterbeine entlastet. Ebenso sind oftmals die Ohren zur Seite gekippt und die Augen halb geschlossen. 

Pferde können am besten entspannen, wenn sich gerade um sie eine Herde befindet oder du dein Pferd streichelst oder berührst. Ein alleinstehendes Pferd kann sich aufgrund des Fluchtinstinktes nie richtig entspannen. 

Wenn du wissen möchtest, welche Berufsgruppen in der Pferdebranche vorhanden sind, erfährst du dieses und noch vieles mehr in unserem tollen Artikel Berufe mit Pferden: Voraussetzungen, Arbeitsalltag und Gehalt.

Was bedeutet flehmen?

Flehmen bedeutet bei Pferden, dass sie einen bestimmten Geruch intensiver wahrnehmen wollen.

Das Flehmen bei Pferden erkennst du daran, dass dein Pferd seine Oberlippe nach oben streckt sowie den Kopf nach oben hält. Beim Flehmen werden die Nüstern deines Pferdes geschlossen und der wahrzunehmende Geruch wird in ein Riechorgan transportiert, wo Pferde bestimmte sexuelle Lockstoffe herausfiltern und erkennen können. 

Flehmende Pferde versuchen damit einen bestimmten Geruch intensiver wahrnehmen zu können. 

Vor allem Hengste versuchen durch das Flehmen herauszufinden, ob eine Stute gerade rossig ist. 

Achtsam solltest du sein, wenn dein Pferd gerade keinen neuen oder intensiven Geruch wahrnehmen kann und plötzlich unerwartet flehmt. Dieses kann auch ein Zeichen von Unwohlsein und Schmerzen sein. Pferde mit einem Magengeschwür oder einer Kolik zeigen oftmals durch das Flehmen ihr schlechtes Befinden.

Möchtest du wissen, was ein dominantes Pferd ausmacht und woran du ein solches Pferd erkennen kannst? Hier erfährst du die Antwort in unserem aktuellen Artikel Wie verhält sich ein dominantes Pferd?

Wie erkennt man, dass sein Pferd einen mag?

Das dich dein Pferd mag und Vertrauen in dir hat, zeigt es, indem es sich in deiner Nähe entspannt oder zur Begrüßung dein Handrücken leicht beschnuppert.

Jeder, der ein Haustier hat, ob es eine Katze oder ein Hund ist, möchte gerne wissen, ob sein Haustier ihn auch lieb hat. Dieses ist bei Pferdebesitzern genauso. Da Pferde aber nicht mit uns sprechen können und wir sie auch nicht wirklich verstehen würden, können uns unsere Pferde durch bestimmte Zeichen zu verstehen geben, dass sie uns mögen.

Besonders, wenn dein Pferd sich in deiner Nähe entspannen kann und dabei seine Unterlippe nach unten hängen lässt, ist es ein Signal von Vertrautheit und Wohlempfinden. Kein Pferd würde sich bei jeglicher Gefahr durch Menschen oder anderen Tieren in dessen Gegenwart entspannen können.

Ebenso ist es ein vertrautes Zeichen, wenn du dein Pferd von beiden Seiten streicheln und putzen kannst. 

Sollte dein Pferd dich zur Begrüßung an deinen Handrücken beschnuppern, ist es ein Zeichen von Vertrauen und Zuneigung. Bei Pferden ist das Beschnuppern des Handrückens vergleichbar mit einem Handschlag unter Freunden. 

Auch ein freundliches Wiehern bei der Begrüßung zeigt dir, dass dein Pferd großes Interesse an dir hat und dich freundlich erwartet. Jedoch kann es auch sein, dass dein Pferd einfach nur die Leckerlis haben möchte, die du ihm jedes Mal vorbeibringst. Dieses kannst du testen, indem du eine Zeit lang keine Snacks zur Begrüßung gibst. 

Solltest du das Gefühl haben , dass dein Pferd im Regen sehr schnell friert und was du dagegen am besten machen kannst, erzählen wir dir in unserem informativen Artikel Pferd friert im Regen – woher kommt das und was kann ich tun?

Was bedeutet es, wenn ein Pferd einen anstupst?

Pferde stupsen ihren Besitzer häufig beim Fellputzen oder Streicheln an, um das Verhalten und die Berührung vom Besitzer zu spiegeln. Ebenso kann es aus Langeweile oder aus einem Stressverhalten versuchen, dich anzustupsen. Am besten ist es in dieser Situation deinem Pferd keine Beachtung zu schenken und einfach deine Tätigkeit weiter zu machen. 

Oftmals fällt einem das erst gar nicht auf, wie oft das Pferd einen anstupst. Dieses kann zum Beispiel beim Putzen oder bei der Fellpflege passieren. Pferde stupsen ihren Besitzer nicht aus Aggressivität oder weil sie wütend sind an, sondern sie spiegeln vielmehr das Verhalten des Menschen nach. Wenn du dein Pferd streichelst, wird dich ab und zu dein Pferd ebenfalls anstupsen und zeigt damit seine Zuneigung zu dir. 

Ebenso kann es auch sein, wenn dich dein Pferd anstupst, dass es Aufmerksamkeit von dir erhaschen möchte. Sollte dein Pferd gelangweilt auf dem Putzplatz oder im Stall stehen, kann es passieren, dass es dich anstupst, da es Langeweile hat und Abwechslung sucht. Hierbei solltest du am besten nicht gleich reagieren und deine Tätigkeit in Ruhe zu Ende machen. Ansonsten kann es passieren, wenn dein Pferd bemerkt, dass es durch das Anstupsen, Aufmerksamkeit oder sogar ein Leckerli bekommt, es immer häufiger macht.

Aber auch um Stress abzubauen, kann es passieren, dass dich dein Pferd anstupst. Wir Menschen neigen zum Stress abbauen zu Kaffee oder Zigaretten. Dagegen suchen sich Pferde lieber etwas, wonach sie schnappen können.

Hier haben wir für dich unsere beliebtesten Pferdeartikel in einer tollen Übersicht zusammengestellt:

Zusammenfassung – Pferd zeigt Zähne

Das Zähne zeigen von Pferden, also das Blecken der Zähne, soll dem Besitzer seinen Unmut zeigen und man solle sich in acht nehmen. Nachdem ein Pferd seine Zähne gebleckt hat, kann es oft passieren, dass das Pferd nach einem schnappt oder beißen will. Das Pferd sollte auf alle Fälle für eine gewisse Zeit in Ruhe gelassen werden.

Flehmen bedeutet bei Pferden, dass sie einen bestimmten Geruch intensiver wahrnehmen wollen.

Das dich dein Pferd mag und Vertrauen in dir hat, zeigt es, indem es sich in deiner Nähe entspannt oder zur Begrüßung dein Handrücken leicht beschnuppert.

Pferde stupsen ihren Besitzer häufig beim Fellputzen oder Streicheln an, um das Verhalten und die Berührung vom Besitzer zu spiegeln. Ebenso kann es aus Langeweile oder aus einem Stressverhalten versuchen, dich anzustupsen. Am besten ist es in dieser Situation deinem Pferd keine Beachtung zu schenken und einfach deine Tätigkeit weiter zu machen. 

Was soll in deinem Pferde-Adventskalender 2021 enthalten sein?